C1
Kraftfahrzeuge mit einer Gesamtmasse zwischen 3500kg und 7500kg.

● Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1, A2, D1 und D)
● mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg, aber weniger als 7500 kg
● zur Beförderung mit bis zu 8 Sitzplätzen, zusätzlich zum Fahrersitz
● auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis. max. 750 kg

Erlaubte Fahrzeuge:
● leichter LKW über 3500kg unter 7500kg

Vorbesitz:
Klasse B

Mindestalter:
18 Jahre

Ausbildung:
● kann etwa ein halbes Jahr vor dem Erreichen des Mindestalters begonnen werden
● Theorie: 6 x 90 Minuten Grundstoff
6 x 90 Minuten Zusatzstoff (bei Vorbesitz von D/ D1: 2 x 90 Minuten.)
● Praxis: Fahrstunden abhängig von Können und Fortschritten
3 x 45 Minuten Überland(ÜL)
1 x 45 Minuten Autobahn(AB)
1 x 45 Minuten Nachtfahrt(NF)
(C1 und C1E gemeinsamer Erwerb 4 x 45 Min. ÜL / 2 x 45 Min. AB / 2 x 45 Min. NF)

Prüfung:
● Theoretische Prüfung: maximal 3 Monate vor Erreichen des Mindestalters
● 30 Fragen
ab 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
● Praktische Prüfung:
maximal 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters
Dauer mindestens 75 Minuten

Befristung:
auf 5 Jahre, danach alle 5 Jahre neue ärztliche Untersuchung

Gültigkeit:
Wird nicht verlängert, dürfen keine Fahrzeuge der Klasse C1 mehr gefahren werden. Eine Verlängerung ist nur möglich, wenn durch ein ärztliches Gutachten ein ausreichender Gesundheitszustand und Sehvermögen nachgewiesen wird.

Probezeit:
Beim erstmaligen Erwerb der Fahrerlaubnis wird der Führerschein "auf Probe" erteilt. Während der Probezeit von 2 Jahren wird an ein Fehlverhalten besondere Folgen geknüpft.

Einschluss: ---

Bemerkung:
● Ist das Kraftfahrzeug zur Personenbeförderung gebaut und ausgelegt, darf es mit der Klasse C1 – unabhängig von der Zahl der Fahrgastplätze – nicht mehr gefahren werden.

Unterlagen für Antrag:
● Biometrisches Lichtbild
● Augenärztliches Gutachten
● Ärztliches Gutachten
● Erste- Hilfe- Kurs (mind. 9- stündig)
● Personalausweis

zusätzliche Berechtigung:
● Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr
● Einsatzfahrzeuge der Polizei
● Einsatzfahrzeuge der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste
● Einsatzfahrzeuge des Technischen Hilfswerks
● Einsatzfahrzeuge sonstiger Einheiten des Katastrophenschutzes
● Krankenkraftwagen, Notarzteinsatz- und Sanitätsfahrzeuge
● Beschussgeschützte Fahrzeuge
● Post, Funk- und Fernmeldefahrzeuge
● Spezialisierte Verkaufswagen
● Rollstuhlgerechte Fahrzeuge
● Leichenwagen
● Wohnmobile
(entsprechende der Klasse C1 Kraftfahrzeug Voraussetzungen)