polizeikontrolle

Am 1. Mai 2014 hat sich für Autofahrer in Deutschland einiges geändert. Ab diesem Tag gelten die neuen Regelungen zu den Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei und zum Bußgeldkatalog.

Die neue Verkehrssünderkartei
Grundsätzlich werden jetzt weniger Verstöße als vor der Reform mit Punkten belegt. Es sollen nur noch solche Verstöße in Flensburg registriert werden, die tatsächlich die Sicherheit im Verkehr gefährden. Die »alten« Punkte werden nach einem Verrechnungsschlüssel auf das neue System umgerechnet.

Was wird eingetragen?
Ordnungswidrigkeiten können beispielsweise nun ab 60 Euro (früher: 40 Euro) in Flensburg eingetragen werden. Das ist allerdings kein Freibrief, denn statt 18 Punkten reichen nun schon acht, um den Führerschein zu verlieren.

Für Fahranfänger gelten übrigens strengere Regeln. Während der Probezeit reicht in der Regel ein schwerer Verstoß wie eine missachtete rote Ampel, um den Führerschein zumindest vorübergehend einzubüßen.

Allgemein gilt: Bestimmte Straftaten im Straßenverkehr führen immer zu Punkten. Sie sind in der Fahrerlaubnis-Verordnung aufgelistet. Dazu gehört Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit oder gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr. Andere Straftaten führen nur dann zu Punkten, wenn ein Gericht ein Fahrverbot ausspricht. Beispiele dafür sind Nötigung oder unterlassene Hilfeleistung.

Abbau und Löschung der Punkte

Änderungen gibt es auch beim Abbau der Punkte und bei den Fristen, nach denen Punkte gelöscht werden. Ordnungswidrigkeiten bleiben 30 Monate gespeichert, grobe Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot oder Straftaten fünf Jahre und Straftaten mit Führerscheinentzug sogar zehn Jahre.

Wer weniger als sechs Punkte hat, kann ein Mal alle fünf Jahre mit einem Fahreignungsseminar einen Punkt abbauen. Die Kosten dafür belaufen sich auf etwa 400 Euro.

Neuregelungen im Bußgeldkatalog

Einige Änderungen gab es auch im Bußgeldkatalog. Am wichtigsten ist dabei die Erhöhung der Verwarnungsgelder für Falschparken, damit es sich nicht mehr lohnt, ein Knöllchen zu akzeptieren, statt hohe Parkgebühren zu bezahlen. Der Höchstsatz liegt nun bei 35 Euro. Nahezu durchgehend höhere Bußgelder sind auch für zu schnelles Fahren – insbesondere im Zusammenhang mit Gefährdungen – und andere Delikte vorgesehen.


ÜBERSCHREITUNG LAND
PUNKTE
BUSSGELD (€)
FAHRVERBOT
bis 10 km/h 0 15.- nein
11 – 15 km/h 0 25.- nein
16 – 20 km/h 0 35.- nein
21 – 25 km/h 1 80.- nein
26 – 30 km/h 1 100.- nein
31 – 40 km/h 2 160.- 1 Monat
41 – 50 km/h 2 200.- 1 Monat
51 – 60 km/h 2 280.- 2 Monate
61 – 70 km/h 2 480.- 3 Monate
über 70 km/h 2 680.- 3 Monate

ÜBERSCHREITUNG ORTSCHAFT
PUNKTE
BUSSGELD (€)
FAHRVERBOT
bis 10 km/h 0 10.- nein
11 – 15 km/h 0 20.- nein
16 – 20 km/h 0 30.- nein
21 – 25 km/h 1 70.- nein
26 – 30 km/h 1 80.- nein
31 – 40 km/h 1 120.- nein
41 – 50 km/h 2 160.- 1 Monat
51 – 60 km/h 2 240.- 1 Monat
61 – 70 km/h 2 440.- 2 Monate
über 70 km/h 2 600.- 3 Monate

ALKOHOL ODER DROGEN AM STEUER
PUNKTE
BUSSGELD (€)
FAHRVERBOT
Fahren mit einer
Blutalkoholkonzentration von 0,5 – 1,09 ‰
2 500.- 1 Monat
– bei Eintrag eines vorherigen Verstoßes 2 1000.- 3 Monate
– bei Eintrag mehrerer vorheriger Verstöße 3 1500.- 3 Monate
Fahren mit einer Blutalkoholkonzentration von
1,1 ‰ und
mehr (“absolute Fahruntüchtigkeit”), wird als Straftat geahndet
3 Freiheits- oder Geldstrafe 6 Monate
Null-‰
– Regel als Fahranfänger nicht eingehalten
1 250.-

HANDY AM STEUER
PUNKTE
BUSSGELD (€)
Telefonieren am Steuer während der Fahrt oder bei Stopp mit
laufendem Motor ohne Benutzung einer Freisprechanlage
1 60.-

ABSTAND

PUNKTE
VERWARNGELD
BUSSGELD
FAHRVERBOT
bis 80 km/h 0 25.-
30.- mit Gefährdung
35.- mit Sachbeschädigung
nein
mehr
als 80 km/h, bei einem Abstand von 1/4 bis
weniger als 1/2 Tachowert
0 35.- nein
mehr als 80 km/h        
weniger als 5/10 halbe
Tachowert
1 75.- nein
weniger als 4/10 halbe Tachowert 1 100.- nein
weniger als 3/10 halbe
Tachowert
1, 2 bei Tempo mehr als 100 km/h 160.- 1 Monat >100 km/h
weniger als 2/10 halben
Tachowert
1, 2 bei Tempo mehr als 100 km/h 240.- 2 Monate >100 km/h
weniger als 1/10 halben
Tachowert
1, 2 bei Tempo mehr als 100 km/h 320.- 3 Monate >100 km/h
mehr als 130 km/h        
weniger
als 5/10 des halben Tachowertes
1 100.- nein
weniger als 4/10 des halben
Tachowertes
1 180.- nein
weniger als 3/10 des halben
Tachowertes
2 240.- 1 Monat
weniger als 2/10 des halben
Tachowertes
2 320.- 2 Monate
weniger als 1/10 des halben
Tachowertes
2 400.- 3 Monate
Als Vorausfahrender ohne
zwingenden Grund stark gebremst
20.- mit Gefährdung
30.- mit Sachbeschädigung
zum Einscheren nötiger
Abstand außerhalb geschlossener
Ortschaften nicht eingehalten
25.-